Alsreimer
Freitag, 12. Januar 2018
Altes Muster
Für einen ganz besonderen Menschen

Hab Zeit dir versprochen,
doch nicht gehalten.
Die Ungeduld war stärker,
treibt mich ins Muster, dem alten.

Treibt mich Gefühl an meinen Rand,
steck ich den Kopf auch mal in Sand,
oder laufe um des Flüchtens Zweck,
ohne Blick zurück schnell weg.

Und hinzu, zu allem "Glück",
versperrt mir falscher Stolz den Weg zurück.

Insoweit an meinem eigenen Anspruch gescheitert,
hätte ihn für dich gerne erfüllt und noch erweitert.
Daher sei ganz unbeschwert,
hast nichts verpasst bin es deswegen nicht Wert.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren



Donnerstag, 28. Dezember 2017
Ein kleines Geschenk
Weihnachtszeit, Geschenkezeit,
jeden beschenken wird fast zur Pflicht,
warum wir feiern fast Nebensächlichkeit,
je größer das Geschenk, so erfreuter das Gesicht.

Dieses mal jedoch werde ich mich trauen,
mich orientieren am ureignen Sinn,
keine Geschenketürme bauen,
und stapeln unter dem Baume hin.

Hab verzichtet auf vorweihnachtliche Hetzerei,
und erspart mir die üblichen Kaufgedanken,
wie zaubere ich anstatt dessen ein Lächeln herbei,
wie kann ich mich bei meinen Liebsten ganz herzlich bedanken.

So fällt die Bescherung in diesem Jahr anders aus,
für die die mir wichtig in meinem Leben,
denk ich mir diesmal besonderes aus,
werde persönlichstes von mir hergeben.

Für dich gehe ich hiermit zur Schenkung über,
hoffe du nimmst dir ein klein wenig Zeit,
und wirst nicht enttäuscht sein sehr darüber,
denn diesmal gibt's für dich nur ne Kleinigkeit.

Du kannst es nicht sehen,
und trotzdem schenk ich es dir,
kannst nirgends damit gehen,
ich kann's dir nicht einpacken in Papier.

Ich kann's dir nicht überreichen,
oder in die Hand dir drücken,
Und nicht mal mit Hermes
kann ich es dir schicken.

Du kannst dir nichts davon kaufen,
es hat keinen materiellen Wert,
hat schon viel und lange gelaufen,
gebraucht und nicht mehr ganz unversehrt.

Doch eins hab dabei immer im Blick,
eine Versteigerung könnte noch so gut laufen,
es ist ein absolut eigenes Einzelstück,
und für kein Geld der Welt für jemand zu kaufen.

Was ich dir nun schenke zur heiligen Nacht?
Hat die Beschreibung noch nicht gereicht?
ich schenk dir was mich eigentlich zum Menschen macht,
das wichtigste in mir obwohl 300 Gramm nur leicht.

Bewahre es gut auf für mich,
sei sorgsam und bewahre es heil,
es schlägt 80 mal in der Minute nur für dich,
diese Ehre wird nur einem Mensch auf der Erde zu Teil.

Schöne Weihnachten

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren



Sonntag, 17. Dezember 2017
Wie...
Wie Weihnachten ohne Schnee,
oder Pommes ohne Salz,
Teatime ohne Tee,
und Rollkragen ohne Hals.

Wie Schnürschuh ohne Senkel,
oder Strand ohne Sonne,
Großeltern ohne Enkel,
und Müll ohne Tonne.

Wie Gewitter ohne Donner,
oder Mercedes ohne Stern,
Urlaub ohne Sommer,
und Kirsche ohne Kern.

Wie Dick ohne Doof,
oder Gebet ohne Amen,
Bauer ohne Hof,
und Löwenzahn ohne Samen.

Wie Blumen ohne Blüte
oder Bier ohne Schaum,
Aldi ohne Tüte,
und Maschendraht ohne Zaun.

Könnte so vieles noch hier erzählen,
was noch irgendwie ohne geht an sich,
dabei doch Sinn und Wesentliches fehlen,
genau so wie an einem Tag ohne dich.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren